Weihnachtswind und Nordseestürme
2. Teil der Sylter Strandkorbgeschichten


von  Sarina Keller

Zwei Geschichten aus ihrem ersten Buch „Sylter Strandkorbgeschichten“ wollten unbedingt weitergeschrieben werden. Sarina Keller baut um diese beiden Geschichten in ihrem zweiten Buch eine größere, die sich dem Zauber der Weihnachtszeit widmet.

Ein Zauber, der uns manchmal auch sehr gefährlich werden kann, weil er unsere verborgenen Sehnsüchte heraufbeschwört, unsere Träume aufdeckt und uns somit, ganz nebenbei, mit seiner weihnachtlichen Magie näher zu uns selbst führt.

Ganz ohne Nordwind kommt die Autorin jedoch auch in diesem Buch nicht aus.

Lassen Sie sich mitreißen vom „Weihnachtswind“ und genießen Sie die Kraft der „Nordseestürme“.

Und ganz ohne Kurzgeschichten kommt Sarina Keller auch nicht aus. Sie sind mit dem Roman auf besondere Weise verwoben. Das Kleine im Größeren.

Die Weihnachtszeit ist für uns alle doch eigentlich die schönste Zeit im Jahr. Deshalb beginnt die Vorweihnachtszeit heutzutage immer früher und stimmt uns bereits im September auf Nikoläuse und Lametta ein.

Für Jule beginnt deswegen auch ihre nachdenkliche Phase viel früher, da sie Weihnachten dieses Jahr am liebsten abschaffen würde. Sie denkt viel zu viel an Weihnachten und an all die ersehnte Gemütlichkeit und Wärme, das Zusammensein, das Glücklichsein. Sie erträgt es nicht, dieses Jahr.

Ihre Gedanken führen sie auf eine Reise zu sich selbst, zu ihren vergessenen Sehnsüchten und Ängsten, ohne dafür jedoch einen Plan, eine Karte oder ein Navi griffbereit zu haben. Sie lässt sich vom Wind locken.

Independent-Verlag Marc Latza   |   ISBN 978-3-96518-009-3  |   13,99 Euro €
192 Seiten  |   erschienen  Oktober 2021
E-Book:   ISBN 978-3-96518-010-9  |   3,99 Euro €